Nachgereicht: Bericht von den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen

In den folgenden Abschnitten folgt ein Bericht von Pia Huppertz, über die Internationalen Deutschen Meisterschafteten im Para-Schwimmen, welche vom 06. bis 09. Juni in Berlin stattfand und bei denen Pia für die BSG-Aachen 9 Starts absolvierte.

Vom 05.06.- 09.06.2019 ging es für mich zum vierten Mal zu den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Para-Schwimmen in die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin.

Der viertätige Wettkampf war in diesem Jahr die finale Station der World Para Swimming Series und für viele Sportler die letzte Chance, die Norm für die Weltmeisterschaft in London im September zu erreichen. Es gingen ca. 550 Para-Schwimmer aus rund 50 Nationen an den Start. Für uns junge Sportler war es wieder ein gigantisches Erlebnis, mit dieser internationalen Konkurrenz zu starten.

Vor Ort wurde ich unterstützt von Marion Haas-Faller (Referentin Leistungssport Schwimmen BRSNW) und Marion Laub (Stützpunkttrainerin des paralympischen Schwimmteams NRW).

Nach Ankunft am Mittwoch, 05.06. in Berlin trafen wir uns mit allen BRSNW-Schwimmern zum gemeinsamen Training in der Schwimmhalle. Anschließend ging es zur Stärkung und zur Planung der kommenden Wettkampftage zum Pasta-Essen.

Bei schönstem Sonnenschein starteten wir jeden Morgen um 7 Uhr in die Schwimmhalle. Auch dieses Jahr mussten wir uns einer intensiven Sicherheitskontrolle unterziehen. Zum zweiten Mal verbrachte ich meinen Geburtstag auf den IDM. Irgendwie aber auch cool, wenn ein Happy Birthday vor dem Start ertönt.

Gemeldet war ich über neun Strecken (1. Tag: 200m Freistil, 100m Schmetterling, 100m Brust, 2. Tag: 100m Freistil, 50m Rücken, 3. Tag: 50m Freistil, 400m Freistil, 4. Tag: 100m Rücken, 200m Lagen). Dazu kamen 2 Staffeln mit dem BRSNW. Zudem habe ich mich über 200m Freistil, 100 Schmetterling und 400m Freistil für das Finale qualifiziert. Finalteilnahmen sind ein besonderes Highlight für mich.

Mir ist es gelungen, meine Bestzeiten aus Duisburg von Mai nochmals zu steigern bzw. am vierten Tag zu bestätigen. Trotz unserer schwierigen Hallensituation in Aachen in diesem Schwimmjahr, konnte ich mein Ziel für die IDM von 500 Punkten auf meinen Hauptstrecken 200m und 400m Freistil erreichen. Auf 400m Freistil habe ich 517 Punkte und auf 200m Freistil 508 Punkte erreicht. Die erneute Bestätigung meiner Norm für das Deutschland Nachwuchskader im Para-Schwimmen ist mir in Berlin mehr als gelungen.

Nach Berlin kam dann ein für mich unerwarteter Erfolg. Aufgrund meiner erzielten Leistungen erhielt ich von der Co-Bundestrainerin Susanne Jedamsky die Nominierung für die European Paralympic Youth Games in Finnland. Mein Flug nach Helsinki geht am Montag, 24.06.. Insgesamt werden wir mit 15 Para-Schwimmer für Deutschland nach Finnland reisen. Ich freue mich auf eine sehr spannende Woche in Finnland.

Herzlichen Dank an alle, die mich über WhatsApp und im Livestream in Berlin begleitet haben. Herzlichen Dank an meine Trainer Sascha Weckler und Timm de Jong, für das sehr gute Training beim Brander SV und die Vorbereitung auf die IDM. Herzlichen Dank an meine Trainer beim BRSNW und beim Stützpunkt. Herzlichen Dank auch an die BSG Aachen, die es mir immer ermöglicht, an Wettkämpfen im Para-Schwimmen teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.