IDM Berlin 2020 – Pia Huppertz zu ihrem ersten Wettkampf seit acht Monaten

Unter besonderen Corona-Bedingungen fanden vom 15.10.2020 bis zum 18.10.2020 die 34. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Paraschwimmen in Berlin statt. Strenge Hygieneauflagen in der SSE machten die Veranstaltung möglich. So mussten wir unter anderem vor
jedem Betreten der Halle Fieber messen und bis zum Startblock eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zuschauer waren nicht erlaubt.

Foto: Cosima Engel

Insgesamt gingen an vier Wettkampftagen Schwimmer aus 11 Nationen an den Start.

Foto: sportdeutschland.tv

Nach einem gemeinsamen Wettkampfeinschwimmen am Mittwoch, mit dem Para Swim Team NRW, ging es am Donnerstag los.
Mit acht Meldungen ging ich in den Vorläufen für die BSG Aachen an den Start (1. Tag: 200m Freistil, 100m Schmetterling, 2. Tag: 100m Freistil, 50m Rücken, 3. Tag: 50m Freistil, 400m Freistil, 4. Tag: 100m Rücken, 200m Lagen). Darin konnte ich mich für sieben Finals qualifizieren und meine
Leistungen zum Teil nochmals steigern. Finalteilnahmen sind immer ein besonderes Highlight.

Trotz der langen Corona bedingten Trainingspause und der schweren Trainingsbedingungen, mit zahlreichen Trainingseinheiten alleine, sowie bei kaltem Wetter mit Neoprenanzug im Freibad, ist es mir gelungen, vier neue Bestzeiten zu schwimmen.

Neben diversen Plätzen unter den Top 10, war der 3. Platz in der Nationalen Damen Wertung über meine Hauptstrecke 400m Freistil ein besonderer Erfolg für mich!

Foto: Cosima Engel

Insgesamt bin ich mit meinen Leistungen für den ersten Wettkampf nach acht Monaten sehr zufrieden. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, endlich wieder an einen großen Wettkampf in Berlin teilzunehmen!

Foto: Cosima Engel

Ganz herzlich bedanke ich mich bei meinen Trainern Timm de Jong und Sascha Weckler vom Brander SV, die mit mir zusammen versucht haben, aus unserer Trainingssituation das Beste zu machen und mich auf die IDM vorzubereiten.

Danke auch an alle, die den Live Stream schauten, mitfieberten und mich aus der Ferne über WhatsApp begleiteten. Das bedeutet mir sehr viel!

Besonderen Dank auch an die BSG Aachen, die es mir mal wieder ermöglicht hat, bei den IDM zu starten.

Bericht von Pia Huppertz

Zu den sportdeutschland.tv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.