2. Bundesligaspieltag in Berlin

Die Mannschaft der BSG Aachen lag nach dem ersten Wettkampftag in Holten auf dem 6. Platz der zweiten Bundesliga Nord. Natürlich war der Anspruch den Anschluss an die Treppchen Plätze nicht zu verlieren, sowie auf keinen Fall auf einen Abstiegsplatz zu rutschen und das hieß Platze gut machen.

Geschossen wurde in der recht kalten Halle des BB Berlins, in welcher an der Schießlinie platzierte Heizstrahler den Schützen ein wenig Wärme bieten sollten.

Das erste Match ging leider ohne Punkt für die Aachener an den Heimverein der BSC BB Berlin 2 und war daher schon nach drei Sätzen vorbei.

Darauffolgend ging es gegen die Mannschaft aus Holten, die nach dem ersten Wettkampftag noch auf dem zweiten Platz lag. Hier konnte die Aachener den Spieß herumdrehen und das Match in drei Sätzen siegreich beenden und darüber hinaus auch mit 9,56 den besten Schnitt des Tages schießen.

Im nächsten Match, gegen die in dieser Saison sehr starke Mannschaft aus Hamm, trennten sich die Teams sehr knapp mit einem Unentschieden. Die Sätze waren alle sehr eng mit 57-56, 57-56, 57-57, 56-58 und 54-58.

Das Match vor der Pause gegen Jena wurde dann wieder in drei Sätzen für die gegnerische Mannschaft entschieden.

Nach einer kurzen Pause ging es dann gegen den Tabellen Vorletzten aus Nordheide. Dieses Match musste leider sehr unglücklich Unentschieden ausgehen, obwohl sich die Durchschnitte der Mannschaften nicht sehr groß unterschieden. Nordheide hatte 8,97 und Aachen 8,60 und das trotz zwei Pfeilen, die Aachen neben die Auflage gesetzt hat. Hier hätte die Mannschaft nicht so gravierende Fehler machen dürfen, um das Match siegreich abzuschließen.

Da das Team aus Norderstedt nicht angetreten ist konnten sich die Aachener über zwei geschenkte Punkte freuen und noch etwas Training neben dem Wettkampf bekommen.

Zuletzt ging es gegen die Kölner, die uns am ersten Wettkampftag noch mit 1:7 besiegt haben. Diese mal aber setzte sich unsere Mannschaft mit einem 7:1 und einem sehr guten Schnitt von 9,50 durch.

Der zweite Wettkampftag lief also sehr viel besser für die Aachener Mannschaft, obwohl uns einer unser Stammschützen mit Tilman Bremer fehlte.

Somit ist Aachen nun auf einem respektablen vierten Platz.

Foto: Claire Van Dijck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.